Die Smart Kids AG ist da

Die Welt unserer Kinder ist voll digitalisiert. Smartphone, Tablet, Youtube, WhatsApp, Fotos uvm.

Der Heimat- und Verkehrsverein Mellnau e.V. bietet daher seit Oktober 2018 die Smart Kids AG an. Die AG ist ein Orientierungskurs für Kinder ab 9 Jahren. Die Gruppe beschäftigt sich mit den ganz praktischen Dingen im Internet, wir sprechen darüber, was man lieber lassen sollte und wagen auch einen Ausblick auf einfache Programmier- und Gestaltungsübungen.

6 Teilnehmer in Runde 1

Die erste Runde der Smart Kids fand in der Zeit vom 12., 13 und 14. Oktober jeweils nachmittags statt. Im TV-Beitrag zum Dollen Dorf kam die Gruppe ebenfalls vor – mit ausgesprochen positiver Resonanz.

Zum Start in Runde 1 waren Lotta E., Kim, Anna, Henry, Cora und Julia mit dabei. Ausgestattet mit Smartphones und Tablets zog die Gruppe unter der Anleitung von Michael Reynolds und Andreas W. Ditze durch Mellnau und untersuchte, wo überall WLAN Empfang war und was zu tun ist, wenn es mal nicht klappte.

Tags darauf standen Übungen im Internet auf dem Programm, insbesondere die Suchmaschine Google gab Stoff für so manche Frage. Ganz handfest wurde es am Samstagnachmittag, da die Smart Kids auch die Aufgabe hatten, das Public Viewing Event für den Beitrag von “Dolles Dorf” vorzubereiten. Wie kriegt man das Hessenfernsehen ins DGH? Wie bekommt man das Bild auf die Leinwand und den Ton auf die große Anlage? Wer es jetzt wissen will, fragt ein Smart Kid.

Am dritten Tag wurde etwas programmiert – und schon nach kurzer Zeit konnten selbstprogrammierte Katzen und virtuelle Fußbälle über den Bildschirm bewegt werden. Wenn man erst einmal weiß, wie es geht, ist es auf einmal auch gar nicht mehr schwer.

Neue Runde im Januar

Am 2. und 3. Januar 2019 findet in der Zeit von 14 bis 18 Uhr in der Schulscheune eine neue Runde der Smart Kids AG statt. Der Kurs richtet sich weiterhin an Kinder ab 9 Jahre. Jeder kann einsteigen – auch dann, wenn man Runde 1 verpasst hat

Thematisch werden sich die beiden Tage um Videos, Videoproduktion und Youtube drehen. Neben Michael Reynolds und Andreas W. Ditze ist dieses Mal auch der Mellnauer Profi-Fotograf Michael Oeser mit von der Partie. Ziel ist, den Kids ein Gefühl dafür zu vermitteln, wie man richtig Videos aufnimmt, wie man sie schneidet und worauf es ankommt, damit das ganze spannend anzusehen ist.

Kinder, die bereits ein eigenes Smartphone, Tablet oder einen Laptop haben, können ihr Gerät gerne mitbringen.

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Veranstaltung ist offen für alle – gerne auch für Kinder aus den Nachbarorten. Es können bis zu 12 Kinder mitmachen. Interessenten melden sich bis zum 27.12. bei andreas.ditze@mellnau.de.

Virtuelle Heimatpflege…

Seit über 25 Jahren gibt es das kommerzielle Internet, manche sind bereits damit aufgewachsen, nahezu jeder von uns kommt täglich damit in Kontakt.

Als Heimat- und Verkehrsverein sehen wir, dass Jugendarbeit zunehmend auch im Internet stattfinden muss. Das ist echte Arbeit, denn die Vermittlung dessen, was das Internet ist und wie es funktioniert ist alles andere als banal. Dabei geht es noch nicht einmal darum, aus jedem Kind einen Informatiker zu machen: Datenbanken, Netzwerkprotokolle oder die Funktionsweise einer Künstlichen Intelligenz sind keine Fähigkeiten, die man zwingend können muss. Es gibt jedoch genügend Anwendungen, z.B. WhatsApp, Facebook, Instagram, Youtube, Google oder Nebenan.de, die zusammen auch schon ziemlich komplex und die Teil des Lebens der jungen Generation sind. Den Kindern und Jugendlichen hier etwas Orientierung und Hilfestellung zu geben, ist ein ganz praktischer Beitrag, auch die virtuelle Heimat in Ordnung zu halten.

…und digitales Ehrenamt

Doch unsere Überlegungen gehen noch weiter. Wir in Mellnau sind Vorreiter in Sachen digitaler Vernetzung. Mit unserem Freifunk WLAN im Dorf haben wir eine Infrastruktur geschaffen, die in dieser Dichte im Landkreis Marburg-Biedenkopf nahezu einmalig ist. Unsere Mellnau-Homepage ist stets aktuell und mit Nebenan.de und der Whatsapp-Dorfgruppe haben wir einen Grad der Vernetzung erreicht, der seinesgleichen sucht.

Noch sind wir ganz am Anfang, die Chancen dieser Entwicklung voll durchdringen zu können. Was aber heute schon klar ist: solch eine Infrastruktur will auf Dauer erhalten und gepflegt werden – und es bietet sich an, hier ganz aktiv die jüngere Generation einzubinden. Gemeinsam legen wir heute die Grundlagen für ein “digitales” Ehrenamt.

Mit Smartphones und Tablets erkundet die Smart Kids AG das Freifunk WLAN in Mellnau

Schreibe einen Kommentar